Mainz birgit@codexinferno.com 061310552642218

Eiweißpulver – Macht es Sinn?

eiweißpulverBei dem Begriff Eiweißpulver handelt es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel. Es ist auch als Proteinpulver geläufig. Eiweißpulver enthält einen hohen Eiweißgehalt.
Sportler tendieren dazu, sich mit Eiweißpulver einen schnelleren Muskelaufbau darzubringen. Dazu ist auch das Molkeneiweißpulver bekannt. Bessere Bezeichnung ist Whey Protein.

Bei der Verwendung von Eiweißpulver sind bestimmte Kriterien zu beachten. Schließlich kann eine zu hohe Konsumierung von Eiweißpulver zu einer Nierenschädigung führen.
Sportler besonders Kraftsportler verwenden Eiweißpulver. Bei Eiweißpulver dreht es sich um eine Proteinzufuhr. Diese versuchen auf diesem Wege, die Muskelmasse zu verbessern. Es sind aber nicht nur die Kraftsportler, die von diesen Proteinzufuhr Stoffen profitieren. Auch ältere Leute versorgen sich teilweise mit Eiweißpulver, um den Abbau der Muskelmasse zu minimieren. Letztendlich bringt eine Muskelerschlaffung einen rapiden Verlust der Mobilität mit sich. Durch die Versorgung mit entsprechenden Proteinen, unter Berücksichtigung der dazu wichtigen Kriterien, kann das gehemmt werden.

Die Muskulatur aufzubauen erfordert Kenntnis und geradlinige korrekte Versorgung. Die ausreichende Versorgung mit Proteinen gehört dazu. Bereits weniges Eiweiß am Tag zu sich genommen, nimmt Einfluss auf die Versorgung. Jeweils nach Körpergewicht lässt sich die Mengenzufuhr berechnen. Und das lässt sich durch Nahrungsergänzungsmittel ausgleichen.

Eiweißpulver: Nutzung und Verwendung

Eiweißpulver tragen gute und schlechte Eigenschaften. Irgendwie ist es noch unstrittig, inwiefern es Vorteile oder mehr Nachteile bewirken kann, Proteine in künstlicher Form zu sich zu nehmen. Auch durch die tägliche gesunde Ernährung ist es möglich, den Ausgleich der vom Körper benötigten Stoffe zu erlangen. Freizeitsportler können sich durch die gesunde tägliche Ernährung eindecken mit den erforderlichen Stoffen, die diese generieren und benötigen. Weitere Informationen gibt es bei dem Eiweißpulver Ratgeber.
Wer sich mit den Lebensmitteln versorgt, die einen hohen Eiweißgehalt tragen, ernährt sich besser.

Ein hoher Eiweißgehalt ist zu finden

Bei Fleisch, Nüsse, Kartoffeln, Getreide, Hülsenfrüchten und nicht zu vergessen selbstverständlich bei Milchprodukten.
Wer sich mit Eiweiß Shakes ernährt, hat auf die ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten. Sofern zu hohe Eiweißkonzentrationen im Körper vorhanden sind, belasten sich die Nierenorgane. Sofern zu wenig Flüssigkeit konsumiert wird, werden die Nieren belastet, das Selbst zu einer Nierenschädigung führen kann. Bei bereits vorliegenden Nierenbeschwerden sollte der Konsum mit Proteinpulvern bedacht vonstattengehen. Keine unkontrollierte Einnahme ohne den Körperzustand im Auge zu behalten.

Diät fasten mit Eiweisspulver

Menschen mit Übergewicht leiden oftmals unter quälenden Momenten. Diese greifen dann zu Eiweißpulver.
Letztendlich wird Eiweißpulver auch zum Abnehmen genutzt. Es ist daher nicht nur zum Muskelaufbau das Entsprechende zu bedienen. Durch das Proteinpulver wird die Fettverbrennung ausgelöst. Das soll das Abnehmen beschwingter herstellen. Ob Eiweiß den Stoffwechsel belebt, ist wissenschaftlich noch nicht eindeutig belegt.
Aber es ist bekannt, dass Eiweiß sättigende Wirkungen bringt. Durch eine Diät einer erhöhten Eiweißaufnahme kann der Genuss von Kohlenhydrate reduziert werden. Ob tatsächlich das Eiweißpulver dazu beiträgt, abzunehmen, ist infrage gestellt. Um abzunehmen, gehören körperliche Fitness und eine entsprechende Ernährung.

Unterschiedliche Eiweißpulver Mischungen: Konzentrationen als auch Geschmacksrichtungen
Es gibt diverse Eiweißpulver. Diese Produkte unterscheiden sich. Dabei sind es einerseits die verschiedenen Geschmacksrichtungen. Ist auch typisch, da Menschen auch verschiedene Geschmacksrichtungen bevorzugen. Es gibt so unter anderem die Geschmacksrichtungen:
1. Erdbeere
2. Schokolade
3. Vanille
4. uvm.

Natürlich zählt der Geschmack mit zur Einnahme Beliebtheit bzw. ob das Produkt überhaupt für denjenigen schmeckt. Aber Fakt ist, dass auch die Konzentration des Pulvers, den wesentlichen Anteil dazubeiträgt. Beim Kauf dieses Produktes sollte auf die Konzentrationsmenge geachtet werden.
Eiweißpulver beinhalte Inhaltsstoffe, diese unterscheiden sich:
Dazu gehören Milcheiweiß, Hühnerei-Eiweiß (Eialbumin), Soja-Eiweiß, kollagenes Eiweiß, Molkeneiweiß (Laktalbumin).

Bei vielen Eiweißpulver Produkten sind Mischungen aus dem Molkeneiweiß und Milcheiweiß enthalten. Bei den Produkten, die günstiger sind, findet sich das kollagene Eiweiß wieder.
Das Produkt ist günstiger, da die Herstellung in billigeren Verfahren abläuft. Die biologische Wertigkeit ist ebenso geringer.
Sicherlich ist vielen den Begriff Molkeneiweißpulver bekannt. Es ist auch unter der Bezeichnung Whey-Protein geläufig.

Bei diesem Eiweißpulver, das eine sehr hohe biologische Wertigkeit besitzt, erfolgt die Herstellung aus Molke (auch bekannt als: Whey).
Was unter der Wertigkeit verstanden werden kann, ist wie folgt:

Das aufgenommen Eiweiß wird in körpereigenes Protein umgewandelt. Sofern es sich um eine hohe Wertigkeit handelt, ist demzufolge weniger Eiweiß aufzunehmen, um den gleichen Effekt zu vervollständigen. Bei einer niedrigen Wertigkeit ist mehr Eiweiß aufzunehmen. Das ist logisch.
Molkeneiweißpulver enthält weitere Inhalte:
Aminosäure, Leucin, Isoleucin und Valin.
Es eignet sich hervorragend, um nach Fitness oder körperlicher Bewegung die zerstörten Proteine wieder aufleben zu lassen. Durch die rapide Aufnahme in dem Magen-Darm-Trakt wirkt es bereits ca. ½ Std. nach Übergang in die Blutkreislauf Zirkulation.

Milch-Eiweißpulver besitzt in der Gegenüberstellung zu Molkeneiweißpulver eine geringere biologische Wertigkeit. Trotz allem wird es beliebt von Kraftsportlern gebraucht.
Für den Personenkreis, die mit einer Laktoseintoleranz belegt sind, ist Milch-Eiweißpulver dagegen weniger zweckmäßig. Wegen des enthaltenen Milchzuckers können sich daraus Verdauungsbeschwerden ergeben.

Ei-Eiweißpulver besitzt einen bitteren Geschmack. Daher ist dieses seltener in Reinform angepriesen. Dennoch ist es, vielfach in Mehrkomponentenpulvern zu finden.
Bei diesem Pulver handelt es sich um ein laktosefreies Produkt, es ist daher für diese mit einer Laktoseintoleranz besser zu empfehlen.
Kraftprotzen (Sportler) tendieren oftmals beliebterweise vor einem Wettkampf zu dem Produkt Ei-Eiweißpulver. Es werden Wassereinlagerungen unter der Haut verhindert. Die Einahme von Milch-Eiweißpulver lässt Wassereinlagerungen entstehen.

Soja-Eiweißpulver weist nur wenig Cholesterin auf. Es ist deswegen besonders geeignet für diese Personen, wo ein erhöhter Cholesterin-Spiegel bekannt ist.
Irgendwie haben Studien bereits festgestellt, dass durch das Pulver der LDL-Cholesterinspiegel gesenkt werden kann. Das bedeutet, dass dadurch auch das Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung reduziert werden kann. Wegen des hohen Gehaltes an der Aminosäure L-Glutamin wird auch das Immunsystem von dem Soja-Pulver gefördert. Es profitiert.

measuring scoop of whey protein powder with a bowl on wooden surface
measuring scoop of whey protein powder with a bowl on wooden surface

Verschiedene Mischungen des Proteinpulvers

Gar nicht selten, eigentlich bereits häufig, wird nicht nur ein einzelnes Pulver verwendet. Es gibt Mischungen aus verschiedenen Proteinpulvern. Diese werden auch als Mehrkomponenten-Eiweißpulver bezeichnet. Dabei handelt es sich typischerweise um zwei oder drei Sorten, die verschieden sind. Und in unterschiedlichen Verhältnissen miteinander in der Kombination verbunden werden.
Häufig wird nicht ein einzelnes Pulver, sondern eine Mischung aus verschiedenen Proteinpulvern – ein sogenanntes Mehrkomponenten-Eiweißpulver – verwendet. Dieses besteht in der Regel aus zwei oder drei verschiedenen Sorten, die in unterschiedlichen Verhältnissen miteinander kombiniert werden. Da sich die einzelnen Inhaltsstoffe vervollständigen, sind diese Protein-Mischungen meist mit einer höheren biologischen Wertigkeit als reine Eiweißpulver behaftet.